Articles3Logo for the Galactic Federation's Nibiruan Council

Article Area

Archives

Ascension

Ascension Process Updates

Compassion

Current Events

Discernment

DNA Recoding

Earth Missions

Ego/Inner Child

Health

Money

Nibiru

Foreign
Translations

Traduzioni
italiane

Traductions
françaises

Tradução
portuguesa

Nederlandse Vertaling

Deutsche
Übersetzungen

Svensk översättning

Traducciones españolas
(Sitio web
español)

 

Home

Search this site

Die 5. Dimension - Wie wird sie aussehen?  Teil I
von Jelaila Starr
Erstellt am 4. April 2001
Klick hier für Leserkommentare (englisch)

Aufgrund des Umfanges dieses Artikels wird er in 2 Teilen präsentiert.

Ich wurde von Devin und dem nibiruanischen Rat aufgefordert, diesen Artikel zu schreiben. Sie glauben, dass er wichtig ist, weil eine Möglichkeit besteht, dass wir als Schöpfergott/-göttin eine 5D Realität erschaffen könnten, welche nicht dem entspricht, was wir eigentlich wollen. Devin hat mir gestern während einer morgendlichen Unterhaltung erklärt, dass es im Universum Rassen gibt, die uns und unseren Aufstiegsprozess aktiv beeinflussen und uns manipulieren, so dass wir uns letztlich auf der einen oder anderen Seite polarisieren könnten, und auf diese Weise ihre Vorstellung realisieren und nicht unsere. Es ist an der Zeit, uns dieser Manipulation bewusst zu werden. Devin sagtauch, dass es nicht ihre (des Rates) Absicht ist, das Ergebnis unseres Aufstiegsprozesses zu bestimmen, aber es ist die Pflicht des Rates, uns über auftretende Manipulationsversuche zu informieren, damit wir etwas dagegen tun können. Er und der Rat sind sich sehr bewusst, dass unser freier Wille und die freie Wahl von allen Rassen, die in unseren Aufstieg involviert sind, oder diesen beobachten, geachtet werden muss.

Als ich zum ersten Mal die Idee hatte, diesen Artikel zu schreiben, dachte ich, dass er davon handeln würde, was wir essen werden, in welchen Häusern wir leben werden, welche Autos wir fahren würden, Geld usw., aber er handelt nicht von diesen Dingen. Dieser Artikel beschäftigt sich damit, uns Klarheit über das Ziel des Aufstiegs zu verschaffen (Aufstieg in die 5.Dimension), welche Art von Gesellschaft wir durch unsere Bemühungen erschaffen wollen... mit dem Hintergrund dieses grossen Erdexperimentes, und wie wir es vermeiden können, während des Prozesses vom Weg abzukommen. Nun, einige von euch werden denken, dass die Idee, wir könnten von anderen Rassen manipuliert werden, ziemlich weit hergeholt ist. Ich kann es verstehen, wenn ihr nicht nachgeforscht habt, was sich hinter den Szenen eurer Welt abspielt. Aber ich schlage vor, dass ihr eure Augen und Ohren öffnet, denn das passiert genau vor euch. Genug der Einleitung, lasst uns den Artikel beginnen.

Um zu verstehen, was ich euch mitteilen möchte, müsst ihr einige grundlegende Definitionen kennen. Natürlich sind das meine eigenen, auf der Basis meines Verständnisses. Eure mögen ein wenig unterschiedlich sein.

Was ist das Grosse Experiment?  Das Grosse Experiment bezieht sich auf die Absicht des Göttlichen Schöpfers, die beiden polaren Gegensätze, Licht und Dunkel zu integrieren. In unserem Universum werden diese beiden Energieformen durch zwei Rassen repräsentiert. Es sind die Menschen und die Reptiloiden. Lest mehr Einzelheiten darüber in dem Artikel „Integration der Polaritäten“ (Polarity Integration) auf unserer Webseite. Wir haben die Integration der Polaritäten bereits zwei Mal ohne Erfolg versucht. Dieses Mal sind wir aber gut unterwegs in Richtung auf ein erfolgreiches Ende. Lest „Die drei Erden“ (The 3 Earths) auf unserer Seite für eine genauere Erklärung.

Wie beenden wir ein Grosses Experiment erfolgreich?  Wir erreichen das Ziel des Grossen Experimentes, wenn wir bewusst die Gesellschaft der fünften Dimension (5D) erschaffen, in der Licht und Dunkelheit im Gleichgewicht sind. Das bedeutet natürlich, dass wir die Energien von Licht und Dunkelheit in uns selbst ins Gleichgewicht gebracht haben, so dass dies unsere Realität wird.

Ein Kollektiv – Ein Kollektiv ist eine Gruppe von Einzelpersonen, welche ihre Gedanken und Emotionen miteinander verbinden, sodass jede Person wissen und erleben kann, was all die anderen denken und fühlen. Sie können an dem gemeinsamen Wissen und den gemeinsamen Erfahrungen aller Mitglieder teilhaben. Der Grund ein Kollektiv zu erschaffen besteht darin, einen Sinn der Einheit und der Zusammenarbeit unter den individuellen Mitgliedern zu schaffen.

Einheitsbewusstsein – Einige nennen es auch Christusbewusstsein. Mein Verständnis ist, dass sich Einheitsbewusstsein auf einen Bewusstseinszustand bezieht, in dem wir alle glauben, dass wir eins sind und aus diesem Grund mit dem Verständnis leben, dassalles was wir tun und denken, alleanderen beeinflusst. Wir manifestieren diesen Glauben durch die Erschaffung eines kollektiven oder Gruppenverständnisses. Die wichtigste Komponente ist hier die Einheit. Im Grossen Experiment repräsentiert das Einheitsbewusstsein das Licht.

Wenn das Einheitsbewusstsein in einer Gesellschaftaus dem Gleichgewicht gerät, dann beginnt es sein Gegenteil zu manifestieren. In anderen Worten, die Gesellschaft die einmalauf Einheit begründet war, wird zu einer kontrollierenden Einheit. Kontrolle ist etwas, was wir als Menschen, die wir an den freien Willen gewöhnt sind, als unbequem empfinden. Ein Beispiel eines Einheitsbewusstseins welches durcheinander geraten ist, sind die Taelonsaus: Erde: Letzte Auseinandersetzung. Sie haben ein Kollektiv, habenaber ihre Fähigkeit verloren, außerhalb desselben zu leben. Jene, welche sich ausklinken, erkennen, dass sie sehr ängstlich werden und viele sterben, weil sie die Verantwortung der Individualität/Getrenntheit selbständig zu denken, nicht ertragen können. Sie haben zu lange im Bienenstock oder Netz ihres Gruppenbewusstseins gelebt. In diesem Fall ist die Angst, das Gegenteil von Liebe, auf den Plan getreten und diese Angst übt die Kontrolle aus.

Eine extrem polarisierte Version des Einheitsbewusstseins sind die Borg ausStar Trek Voyager. Ist es nicht interessant,auf welche Weise uns durch unsere Medien Beispiele der verschiedenen Gesellschaftsformen, welche wir auf der Basis von Einheit und Trennung erschaffen können, gegeben wurden. Es ist als ob man uns ein Menü gereicht hätte, das wir erforschen können, sodass wir uns überlegen können, was wir erschaffen wollen und was nicht. Die Borg zeigen wirklich die dunkle Seite der Einheit indem sie glauben, dass man nur dann wirklich erfolgreich und vollkommen sein kann, wenn man in der Lage ist, am Wissen der anderenandauernd teilzuhaben, d.h. Gruppenverstand. Und, um es noch weiter zu treiben, reisen die Borg durch die Galaxien,assimilierenandere Rassen und deren Technologie gegen deren Willen und glauben die ganze Zeit über, dass sie ihren Opfern einen Gefallen tun! Sie glauben, dass sie diese Rassen verbessern, da ihre Perspektive eine der Vollkommenheit und der Tüchtigkeit ist – Gefühle spielen dabei keine Rolle. Natürlich gibt es einen ganz kleinen Trennungsaspekt in dieser Rasse, nur die Königin kann Gedanken haben, die sich außerhalb des Kollektives bewegen. Sie kontrolliert es. In der Borggesellschaft sehen wir eine „Licht“-Gesellschaft welche durch Polarisierung „dunkel“ geworden ist.

Wir erkennen daher, dass, wenn das Einheitsbewusstsein aus dem Gleichgewicht gerät, die Elemente der Liebe und der Einheit gegen Angst und Kontrolle ausgetauscht werden. Wollen wir so etwas erschaffen? Ist es das, was wir mit all unseren Aussagen über die Bewegung hin zum Licht, unter Zurückweisung der Dunkelheit als schlecht und böse, zu erschaffen beginnen? Ich muss zugeben, es macht mich besorgt und diese Sorge steckt hinter meinen unangenehmen Gefühlen jenen gegenüber, welche ich liebevoll die „Liebe und Lichter“ nenne. Sie bringen nur ihre Lichtseite zum Ausdruck, ihre süße Seite und versuchen ihre dunkle Seite vollständig zu unterdrücken. Das Ergebnis ist, dass sie unwirklich werden und ihnen die Realitätabhanden kommt. Man kann sie sehr einfach erkennen.

Von dieser Liebe- und Lichthaltung habe ich mehr gesehen, seit ich die metaphysische Gemeinschaft kennengelernt habe. Und auf der Grundlage dessen, was ich bereits über aus dem Gleichgewicht geratene Lichtgesellschaften gesagt habe, sorge ich mich, dass, wenn sie weiterhin die Mehrheit bilden, wir dann ganz sicher auf dem Weg sind, eine Gesellschaft zu erschaffen, die nicht nur unwirklich ist, sie wird beherrscht sein von Täuschung, Angst, Korruption und all den Dingen, die wir jetzt haben und von denen wir behaupten, dass wir sie nicht wollen. Es wird nur etwas besser verpackt sein als jetzt. Ungefähr so wie eine Disneywelt mit einer dunklen Unterseite.

Es gibt einen anderen Aspekt einer unbalancierten Einheitsbewusstseinsgesellschaft, der es wert ist untersucht zu werden – wenn die Menschen sich nicht mehr selbst vermehren und die Entscheidung ein Kind zu haben oder nicht, nicht mehr ihre eigene ist. Die Bevölkerungszahl wird streng kontrolliert. Alle Babies werden künstlich gezeugt, d.h. Teströhrchen und Brutkammern. Sie kennen den Herzschlag ihrer Mutter nicht. Das ist ein anderer Weg, um die Aspekte der Individualität zu kontrollieren, da das Kind keine Verbindung zu einer Einzelperson, sondern statt dessen zur Allgemeinheit hat.

Ich wurde gelehrt, dass, wenn sich Rassen zu weit in Richtung Licht oder Dunkel polarisieren, sie dann die Fähigkeit verlieren, sich zu vermehren und androgyn werden, weil sie keine Sexualorgane mehr benötigen. Das würde sowohl das Dilemma der Taelons,als auch der Grays erklären. Beides sind polarisierte Lichtgesellschaften.

Charakterzüge einer Gesellschaft mit Einheitsbewusstsein

  • Weiblich/Matriarchat
  • Emotional (trotzdem vorherrschend die oberen Chakren)
  • Zusammenarbeit
  • Tüchtigkeit
  • Hat in gewisser Weise ein Gruppenverständnis zur Erschaffung von Einheit
  • Beispiele unausgeglichener / polarisierter Gesellschaften mit Einheitsbewusstsein: Taelons und Borg
  • Sexualität in einer im Gleichgewicht befindlichen Gesellschaft oder Rasse mit Einheitsbewusstsein: Die Fähigkeit Sex nach freier Entscheidung zu haben und sich innerhalb der Grenzen, zu denen sich jeder bekannt hat, zu vermehren. Mit anderen Worten – keine Bevölkerungsexplosion, welche Armut, Hunger und Tod nach sich zieht.
  • Sexualität in einer unausgeglichenen Gesellschaft oder Rasse mit Einheitsbewusstsein: Kein Sex – sie wird androgyn.  

Polaritätsbewusstsein – Trennungsbewusstsein beruht auf dem Glauben, dass wir alle Einzelpersonen und voneinander getrennt sind. Unsere Gedanken sind unsere eigenen. Es gibt kein allgemeines oder Gruppenverständnis. Die Individualität und den freien Willen zu bewahren ist das vordringliche Anliegen dieses Bewusstseinszustandes und diese dürfen auf keine Weise verloren gehen oder verleugnet werden. Im Grossen Experiment repräsentiert das Trennungsbewusstsein die dunkle Seite.

Ich habe schon oft gesagt, dass nichts falsch ist mit Trennungsbewusstseinsgesellschaften. Sie haben ihre Stärken und Schwächen. In dieser Art von Gesellschaft überleben die Starken. Jene die am fähigsten sind ihre Stärke dazu zu verwenden, verantwortlich und unabhängig zu sein, werden Erfolg haben. Jene welche ihre Macht nicht verwenden wollen und es vorziehen sie anderen zu überlassen, werden es nicht. Die Botschaft dieser Gesellschaftsform ist: Macht kommt durch die eigene Bereitschaft für sie verantwortlich zu sein. In einer Gesellschaft mit Einheitsbewusstsein ist es umgekehrt. Ihre Botschaft ist: Macht kommt von Vereinigung... je geeinter wir sind, desto mächtiger sind wir. Alle, welche zusammenarbeiten, tragen gemeinsam die Verantwortung für die Macht der Gruppe oder der Gesellschaft.

In Gesellschaften mit Trennungsbewusstsein (eine Ausnahme bilden hier die kämpferischen Gesellschaften) werden die Emotionen als etwas betrachtet, was manaufgrund ihrer unvorhersehbaren Natur unterdrücken muss. Die Logik wird bevorzugt, denn sie ist vorhersehbarer und erlaubt das Erreichen von Vollkommenheit. Dieser Glaube entsteht natürlich nach vielen Leben mit Krieg. Sie rationalisieren, dass sie sich wegen ihrer Emotionen bekriegen und schlagen daher einen anderen Weg ein, und beginnen das, was sie fühlen, zu unterdrücken, in der Annahme dass dies die Wurzel ihrer Konflikte ist, und werden dann friedlich und sehr leblos.

Ein gutes Beispiel sind die Vulkanier. Erinnert ihr euch an Spock aus der ursprünglichen Star Trek Serie und an Tuvac von der Star Trek Voyager Serie? Diese beiden zeigen uns, wie das Leben ausschauen würde, wenn wir uns zu sehr in das Trennungsbewusstsein begeben. Sie sind abhängig von Meditation und emotionaler Abstinenz, um ihr fast vollkommen logisches Leben aufrecht zu erhalten. Unglücklicherweise leben sie unter diesen verrückten Menschen mit ihren unvorhersehbaren und unlogischen Emotionen und das schafft für diese Vulkanier viele Möglichkeiten, das Chaos und die Begeisterung der menschlichen Emotionen zu erleben. Ich muss immer lachen, wenn ich beobachte, wie sie sich wegen der scheinbar unlogischen Entscheidungen ihres Kapitäns unwohl fühlen. Diese Vulkanier glauben nicht an Handlungenaus Instinkt oder Intuition. Für sie gibt es nur Logik! Manches Mal möchte ich hingehen und sie umarmen, nur um ihre Federn ein wenig in Unordnung zu bringen – haha.

Wenn es um Sex geht, dann kommt nichts dem Trennungsbewusstsein in Leidenschaft und Begeisterung gleich. Da es vorherrschend aus den unteren Chakren bestimmt wird, und das Sexualchakra eines von diesen ist, übertreffen sie sich immer wieder, indem sie höhere und höhere Ebenen der Leidenschaft erreichen. Aber natürlich wird Sex in gewisser Weise gewalttätig, wenn mehr wettstreitende und kriegerische Gesellschaften diesen Wettstreit in die Schlafzimmer bringen. Ein gutes Beispiel dafür war die sexuelle Vereinigung von Whorf und Dax in Star Trek: Deep Space Nine. Beiden mussten nach dem Verkehr ins Krankenhaus, um behandelt zu werden.... aber sie waren sehr glücklich und zufrieden!

Charakterzüge von Gesellschaften mit Trennungsbewusstsein:

  • Männlich/Patriarchat
  • Mental
  • Logisch
  • Wettbewerb
  • Perfektionistisch
  • Sind durch die unteren Chakren bestimmt
  • Sexualität:  Sie haben Sex und er ist sehr leidenschaftlich und manchmal sogar gewalttätig. 
  • Beispiele für Rassen und Gesellschaften mit Trennungsbewusstsein gereiht von den friedlichsten zu den kämpferischsten:
    • Vulkanier
    • Romulaner
    • Gründer
    • Cardasianer
    • Klingonen 

Wir können aufgrund unserer Muster und Glaubenssysteme sowohl von Rassen, die lichtseitig alsauch dunkelseitig orientiert sind, manipuliert werden.

Die Idee war mir erst gekommen als Devin mit mir gerade gestern darüber gesprochen hatte,aber sie macht Sinn. Da das Licht eine dunkle Seite und die Dunkelheit eine Lichtseite hat, und da es Rassen gibt, welche sich auf die eine oder andere Seite polarisiert haben und die interessiert sind, die Erde auf ihre Seite der Linie zu ziehen, würde es Sinn machen, dass diese Rassen versuchen uns zu manipulieren, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Noch einmal, Rassen welche das Licht polarisieren würden den Taelons und den Borg ähnlich sein (wie oben beschrieben). Diese beiden Serien wurden von Gene Roddenbery geschrieben, dem, davon bin ich überzeugt, diese Information durchgegeben wurde.

Die Borg sind ein Beispiel eines äußerst polarisierten Einheitsbewusstseins. Jeder ist mit dem Kollektiv verbunden und sie haben nicht die Freiheit sich loszulösen. Sie haben ihren freien Willen verloren. Die Taelons sind ein Beispiel eines weniger polarisierten Einheitsbewusstseins. Sie sind immer mit dem Kollektiv verbunden, aber sie verfügen noch über einen gewissen freien Willen. Der Charakter Za’or ist ein Beispiel dafür. Die dunkle Seite ihrer Natur ist noch vorhanden. In ihrem Kollektiv wissen sie nicht alles, was die anderen denken. Sie sind androgyn und als Ergebnis davon können sie sich nicht mehr selbst vermehren, daher kommen sie zur Erde – sie versuchen ihre sterbende Rasse zu retten, indem sie nach einem Weg suchen, sich mit den Menschen zu paaren.

Jetzt frage ich euch, ist es unwesentlich für uns, dass das Hauptanliegen der Taelon’s darin besteht, die Menschheit zu kontrollieren und sie für ihre eigenen Zwecke zu verwenden? Ist es nur reiner Zufall, dass der einzige Planet, den die Borg nicht vollständig assimilieren können, die Erde ist? Ist es nur ein unbedeutender Aspekt der Geschichte, dass der letzte Versuch, den sie in diese Richtung unternommen haben darin bestand, rückwärts durch die Zeit zu reisen, um Kapitän Picard und seine Mannschaft zu überlisten, um genau dieses Ziel zu erreichen? Meiner Meinung nach ist das kein Zufall sondern ein Hinweis. Was glaubt ihr?

Ist es nicht interessant, dass wir wöchentliche TV-Serien haben, die diese Typen von Rassen darstellen und wie sie mit den Menschen auskommen? Und ich glaube nicht, dass dies ein unbeabsichtigter Zufall ist. Leute wacht auf! Hier werden uns unsere Möglichkeiten gezeigt!

Bewusstsein im Ungleichgewicht, sei es Einheits- oder Trennungsbewusstsein, lässt auch die Möglichkeit für Mikrochipimplantate offen. Mikrochipimplantierung eröffnet eine Möglichkeit, ein Kollektiv zu erschaffen,aber es erschafft auch ein kontrolliertes Kollektiv. Wir werden, wenn wir einen Chip erhalten keine andere Wahl haben, als im Kollektiv zu sein, und auf diese Weise werden wir sehr viel von unserem freien Willen aufgeben.

Wenn wir nach dem falschen Ziel der Einheit streben, kann es sein, dass wir von denen manipuliert werden, welche bereits zu stark im Licht (Einheitsbewusstsein) polarisiert sind, genauso wie wir von denen manipuliert werden könnten, die bereits in der Dunkelheit (Trennungsbewusstsein) polarisiert sind, wenn wir nach dem falschen Ziel der Individualität streben. Wir müssen das Gleichgewicht finden, und um das zu tun, müssen wir besser verstehen was wir erreichen wollen, was wir wirklich als unsere neue 5D Welt errichten wollen.

Jetzt, nachdem wir die verschiedenen Gesellschaftsformen untersucht haben, die wir nicht nachahmen wollen, lasst uns herausfinden, welche Gesellschaft wir erschaffen wollen.

Klickt hier für den II. Teil 

Über die Autorin:

Jelaila Starr ist ein international bekannter Channel, Sprecherin und Botin für den Nibiruanischen Rat der Galaktischen Föderation. Sie ist die Autorin von  We are the Nibiruans (Wir sind die Nibiruaner, englisch) und  Bridge of Reunion (Brücke der Wiedervereinigung, englisch). Durch ihre Vorträge, Workshops, veröffentlichten Artikel und Auftritte in den Medien hat Jelailas Botschaft die Herzen auf der ganzen Welt berührt und ihnen Hoffnung und Verständnis gegeben.  

Als eine mediale/intuitive Beraterin arbeitet Jelaila mit Einzelpersonen, um sie bei emotionaler Klärung, Heilung von Beziehungen und DNS Rekodierung zu unterstützen. Jelailas einzigartige Herangehensweise ermöglicht ihren Klienten deutlich zu erkennen, wer sie sind, wofür sie hergekommen sind und wie sie es verwirklichen. Jelaila kann erreicht werden unter (816) 444-4364.  Email: Jelaila@NibiruanCouncil.com(nur englisch) - Website: www.nibiruancouncil.com  

Deutsche Übersetzung von Josef Resperger mailto:resperger@iniedv.net, Website http://www.dimensionen.org/


Home | Calendar | Newsletter | Blog | Online Store | Articles | Jelaila’s Sessions | Workshops | Ascension Tools | Galactic Federation | Contact Us